Neuerliches.

7. April 2015 – Die Objektivschrankräumerei ist abgeschlossen! Entsprechend stehen fünf Objektive zum Verkauf, unter anderem ein Leica Elmarit-M 28mm ASPH sowie ein Voigtlaender Nokton 50mm/F1.5. Interessiert?

9. Februar 2015 – Am 19. Februar sprechen der Fotograf Boris Baldinger und ich in St.Gallen zum Thema »Fotografie und Soziale Medien«. Klingt gut? Dann jetzt für den Social Media Snack anmelden, die Plätze sind beschränkt!

3. Dezember 2014 – Katze aus dem Sack, oder: mein nächstes Buch, Thema Capture One Pro 8, kommt im März 2015. Ich sitze seit März 2014 dran und bedanke bzw. entschuldige mich schon mal präventiv bei Phase One für die großartige Unterstützung (bedanken) bzw. die ständigen Anfragen, eigenartigen Konzepte, Telephonate und Treffen (entschuldigen). Stay tuned, everybody.

10. Oktober 2014 – Die Hamburger Online-Zeitschrift »Mittendrin« bat um ein Interview. Anlass: 100 Jahre Leica. Weshalb fotografieren manche immer noch mit diesen Dingern? Nun ja, unter anderem: deshalb.

14. Juli 2014 – Carta hat eine meiner medienkritischen Glossen aufgegriffen: Autismus, Asperger, dumme Berichterstattung und persönliche Transparenz. Weshalb ich über so etwas schreibe? Steht auch im Text.

29. Juni 2014, Teil 1 – Ich war zu einem Podiumsgespräch eingeladen. Thema: Geht die Fotografie in der Bilderflut unter? Gesprochen haben Mandy Gnägi von der F+F, Martin Gasser von der Fotostiftung Schweiz, und, nun ja, ich. Wer 1.5 Stunden Zeit hat kann sich gerne den Podcast dazu anhören. Aber obacht, Schweizerdeutsch. Danke an Radio Stadtfilter!

17. Mai 2014 – Eine Anthologie in zwei Bänden, mit zwei Kurzgeschichten von mir. Horror. Und wirklich ziemlich böse. Man mag es Doppelgrusel nennen, ich find es einfach nur ziemlich cool. Nur schon wegen Anja.

23. Januar 2014 – »Mac und iPad für Fotografen« ist im Druck! Veröffentlichung in einer Woche, Vorbestellungen möglich, z.B. bei Amazon. Jetzt dürfte auch klar sein, weshalb ich 2013 so wenig veröffentlichte – enorm viel Arbeit. Danke an den dpunkt.verlag bzw. den Smartbooks-Imprint und dessen Lektor Gabriel Neumann fürs Durchprügeln.